Agenturmenü

Beratung

Möchten Sie weitere Informationen erhalten?

zum Kontaktformular

Telefon: +43 (0)5572 890126
Telefax: +43 (0)5572 890126-10
E-Mail: info@auszeit.travel

Lechweg: von der Quelle bis zum Fall  Sterne

9 Tage/8 Nächte und 7 Wanderetappen

bis bis bis

1.Tag / individuelle Anreise in Lech

Nach Ihrer individuellen Anreise beziehen Sie die Unterkunft. Abends können Sie die bezaubernde Ortschaft Lech am Arlberg erkunden.

2.Tag / 1. Etappe Formarinsee bis Lech am Arlberg: ca. 14 km (Dauer ca. 5 h)

Gestärkt nach dem Frühstück bestreiten Sie die erste Etappe des Lechwegs.Der Wanderbus fährt vom Postamt in Lech bis zur Bushaltestelle Formarinsee, der Start für Ihre heutige Tagesetappe. Hier beginnt auf einer Höhe von 1.793 Metern der Lechweg über den Güterweg zum Formarinsee mit wunderschönem Panoramablick über den See. Weiter geht es über den Lechuferweg und vorbei am Steinbock-Denkmal, welches an die Wiedereinsetzung des Steinwilds seit 1958 erinnert, weiter nach Lech am Arlberg.

3.Tag / 2. Etappe: Lech am Arlberg bis Warth/Gehren/Lechleiten: ca. 11/12/14 km (Dauer ca. 9 h)

Nach dem Frühstück starten Sie zur 2. Etappe. Ihr Gepäck wird während der Reise automatisch in der Unterkunft abgeholt und zu Ihrer nächsten Unterkunft transportiert. Sie wandern komfortabel mit Ihrem Tagesrucksack.An diesem Tag erwartet Sie die Etappe von Stubenbach nach Warth/Gehren/Lechleiten. Ab dem östlichen Ortsteil Stubenbach schlängelt sich der Lech durch eine faszinierende Tobellandschaft. Der Weg verläuft weiter durch den Höhenwald bergauf zum Walserdorf Warth. Direkt am Ortseingang laden Sie der Naturbadesee Seebachsee und die höchstgelegene Sennerei und Metzgerei Vorarlbergs, die „Wälder Metzge“, zur Rast ein. Eine kleine Hängebrücke über den Krumbach führt die Wanderer weiter nach Gehren und somit auf Tiroler Boden. Abends erwartet Sie ihr Gepäck bereits im Hotel.

4.Tag / 3. Etappe: Warth/Gehren/Lechleiten bis Holzgau: ca.19/18/16,3 km ( Dauer ca. 6,5 h)

Nach dem Frühstück starten Sie in die nächste Etappe und ihr Gepäck wird zeitgleich in die nächste Unterkunft gebracht. Von Lechleiten am Arlberg führt Ihr Weg über den Panoramaweg in Richtung Steeg. Weit über dem Lech öffnen sich wunderbare Ausblicke hinein ins Lechtal. Über Stubenbach verläuft der Weg oberhalb der Lechschlucht. Immer wieder blitzt in der Tiefe das magische Türkis des Flusses auf. Einige Serpentinen führen hinunter zum Lech. An seinem Ufer entlang geht es hinein in den Ort Steeg und weiter zur nächsten Gemeinde Holzgau, wo Sie Ihre nächste Unterkunft erwartet.

5.Tag / 4. Etappe: Holzgau bis Elbigenalp: ca. 13 km (Dauer ca. 7 h)

Gut ausgeschlafen und wohl gestärkt wartet die nächste Etappe auf die Wanderer des Lechwegs. Der Wanderweg von Holzgau führt bis Bach führt über 9,5 km auf einem anspruchsvollen Bergweg. Für Schwindelfreie führt der Lechweg über die längste und wohl spektakulärste Fußgängerhängebrücke Österreichs. Elbigenalp ist geografisch das Zentrum des Lechtals und liegt in der Mitte zwischen Reutte und Lech am Arlberg. Es ist das Dorf der Königin Marie, Mutter von Bayerns König Ludwig II., die hier viel Zeit verbrachte. Außerdem ist Elbigenalp der Geburtsort der legendären Geierwally Anna Stainer-Knittel und wohl die Hochburg der Schnitzkunst.

6.Tag / 5. Etappe: Elbigenalp bis Stanzach: ca. 21 km (Dauer ca. 7 h)

An diesem Tag führt der Lechweg vom Geburtsort der legendären Geierwally durch Häselgehr, Elmen und Vorderhornbach bis nach Stanzach. Im Weiler Luxnach befindet sich der Doser Wasserfall, welcher an St. Martin (11.11.) versiegt und an St. Georg (23.04.) wieder entspringt. Viele Sagen und Geschichten ranken sich um dieses Naturphänomen. Ein Abstecher hinauf zum Baichlstein bietet einen beeindruckenden Blick auf den Lechzopf, einen besonders markanten Verlauf des „wilden Flusses“. Nach der erlebnisreichen Wanderung erwartet Sie ihr Gepäck in Ihrer Unterkunft erneut erwartet.

7.Tag / 6. Etappe: Stanzach bis Wängle (Reuttener Talkessel): ca. 22 km (Dauer ca. 7 h)

Willkommen am "wilden Fluss" – der Lechweg führt nun durch die charakteristische Wildflusslandschaft, am Lechzopf vorbei nach Forchach und weiter über die Johannesbrücke (die erste Brücke über den Lech) nach Weissenbach. Die Wanderung führt am Riedener See entlang und durch Höfen, von wo aus die Wanderer erneut hinauf steigen auf den Panoramaweg und von dort einen wunderbaren Blick auf den Talkessel von Reutte erleben. Nach der Wanderung genießen Sie ihren Aufenthalt in Wängle und Umgebung.

8.Tag / 7. Etappe: Wängle bis Füssen (Lechfall): ca. 25 km (Dauer ca. 9 h)

Am letzten Morgen führt die Wanderung durch die Pflacher Au, bekannt für ihre einzigartige Vogelvielfalt. Der letzte Abschnitt kurz vor Füssen führt Sie über Wald- und Forstwege bis zur Sternschanze, welche als vorgelagerte Befestigungsanlage als Teil der Burgenwelt Ehrenberg errichtet wurde. Sie wandern in Richtung Alpsee nach Bayern. Schon bald fallen die Schlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein ins Blickfeld. Wieder durch den Wald hinab gelangen Sie zum Lechfall, dem Endpunkt des Lechweges. Geschafft!

9.Tag / Individuelle Heimreise

Sie haben je nach Ihrem individuellen Routing und Ihren Abstechern um die 100km Gehdistanz in der Wanderwoche zurückgelegt. Nach dem Frühstück Check Out und individuelle Abreise.

DER LECHWEG

 

Einzigartiges Weitwandern durch eine Alpenregion, die gleichzeitig eine der letzten Wildflusslandschaften Europas ist: Der Lechweg bietet ein einzigartiges Naturerlebnis, von der Landschaft geprägte Menschen und wahrlich sagenhafte Geschichten. Auf rund 125 Kilometern begleitet der Wanderer den Lech von seiner Quelle nahe des Formarinsees im österreichischen Bundesland Vorarlberg bis hin zum Lechfall in Füssen im Allgäu. Der Weg verbindet drei Regionen und zwei Länder mit ihren Traditionen und Geschichten. Vom Arlbergebiet über die Tiroler Naturparkregion Lechtal-Reutte bis ins südliche Allgäu: Alle drei Regionen hat der Lech über die Jahrhunderte geprägt. Von den Römern und ihren Alpenüberquerungen, über die Schwabenkinder bis zu den Flößern - in jeder Geschichte spielt der Lech eine bedeutende Rolle.

 

Etappenlängen in ca. Angaben:

1. Etappe: Formarinsee bis Lech am Arlberg: 14 km

2. Etappe: Lech am Arlberg bis Warth/Gehren/Lechleiten: 11/12/14 km

3. Etappe: Warth/Gehren/Lechleiten bis Holzgau: 19/18/16 km

4. Etappe: Holzgau bis Elbigenalp: 13 km

5. Etappe: Elbigenalp bis Stanzach: 21 km

6. Etappe: Stanzach bis Wängle (Reuttener Talkessel): 22 km

7. Etappe: Wängle bis Füssen (Lechfall): 25 km

 

Der 7 tägige Etappenvorschlag für den Lechweg ist geeignet für Wanderer mit guter bis durchschnittlicher Kondition.

Bitte prüfen Sie dennoch eigenverantwortlich Ihre gesundheitlichen Voraussetzungen.


An- und Abreisetage:

tägliche An- und Abreisen möglich. 


Leistungen:

  • 8 Übernachtungen in Mittelklassehotels, Gasthöfe und Pensionen, entlang der Route
  • Frühstück bzw. Frühstücksbuffet je nach Unterkunft individuell
  • Gepäcktransport zum jeweiligen Tagesziel, ein Gepäckstück pro Person, maximal 20 kg
  • Detaillierte Routenbeschreibung
  • Lech Card für die Dauer des Aufenthalts in Lech (Leistungen der Karte lt. Anbieter www.lech-zuers.at/lechcard) 
  • Lechtal Aktiv Card für den Aufenthalt im Lechtal-Gebiet (Leistungen der Karte lt. Anbieter www.lechtal.at/naturparkregion-lechtal/vorteilskarten/lechtal-aktiv-card) 
  • Alle Abgaben und Steuern

 

Die Unterkünfte liegen immer gut erreichbar, teils direkt am Etappenziel, teils in nahegelegen Gemeinden, welche immer mit der Lechtalcard ohne Zusatzkosten bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sind. 

Die Wanderung erfolgt individuell, auf eigene Faust. Startpunkt ist Lech am Arlberg. Zielpunkt ist Füssen im Allgäu.
Zusatznächte sind gerne buchbar, sei es als Unterbrechung entlang des Lechwegs oder als Reiseverlängerung.

An- Abreise: Eigenanreise: Die Anreise mit dem Pkw ist sowohl an den Startpunkt Lech am Arlberg als auch an den Endpunkt Füssen im Allgäu möglich. In beiden Orten können Sie das Auto während der gesamten Wanderung zu günstigen Tarifen stehen lassen. Gerne informieren wir Sie detailliert über die Möglichkeiten.

 

Gerne organisieren wir Ihre Reise für Sie.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Gerne telefonisch unter: +43 5572 89 01 26 oder per E-Mail: info@auszeit.travel 


23.06. - 29.07.17

550,00 EUR pro Person im Doppelzimmer mit Frühstück
29.07. - 23.09.17

599,00 EUR pro Person im Doppelzimmer mit Frühstück
23.09. - 08.10.17

550,00 EUR pro Person im Doppelzimmer mit Frühstück
-

Preisregeln:
Einzelzimmerzuschlag auf Anfrage.
Stornobedingungen: ab Buchungszeitpunkt bis zum Tag der Anreise oder No Show: 100 %.
Schlechtes Wetter wird nicht als Stornierungsgrund anerkannt.
Wir empfehlen Ihnen daher den Abschluss einer Reisestornoversicherung. Gerne beraten wir Sie dazu individuell.

Verbindliche Buchungsanfrage:

Da wir für Ihre Reise die Verfügbarkeit individuell mit unseren Partnern prüfen, bieten wir Ihnen
die Möglichkeit an, eine „verbindliche Buchungsanfrage“ zu starten. Der Buchungsablauf sieht wie folgt aus:
1. Mit Ihrer „verbindlichen Buchungsanfrage“ bieten Sie uns den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an. Sie sind 5 Werktage an Ihre Buchung gebunden. Bitte beachten Sie, dass bereits jetzt Änderungen, Stornierungen, Umbuchungen Ihrerseits zu den kommunizierten Stornierungsbedingungen erfolgen.
2. Wir prüfen nach Eingang Ihrer „verbindlichen Buchungsanfrage“ umgehend die Verfügbarkeit Ihrer Reise, insbesondere der einzelnen Unterkünfte, und werden Ihnen umgehend – spätestens aber innerhalb von 5 Werktagen ab der Buchung – die Reisebestätigung und Rechnung zukommen lassen.
3. Im seltenen Fall, dass wir eine gewünschte Reise nicht durchführen können, werden wir Sie unverzüglich – spätestens innerhalb von 5 Werktagen ab der Buchung - informieren. Selbstverständlich entstehen daraus keine Kosten für Sie! Der geschlossene Reisevertrag gilt als dann von beiden Seiten als aufgelöst.

Karte - Großansicht

Karte vergrößern
top

Agentur-Login